Freitag, 07 August 2020

Im Schulgarten der Mörburgschule wird geackert

Wie versprochen kommt hier unser zweiter Bericht.

Nun sind wir schon seit fast drei Monaten in unserem Schulgarten aktiv. Jeder, der einen Garten hat weiß bestimmt, dass die Gartenarbeit insbesondere im Frühjahr und Sommer nie endet. So lag viel Arbeit vor uns, wobei wir viel Erfahrung im Anbau von Obst, Gemüse und Blumen gesammelt und einiges dazu gelernt haben.

Mal war es anstrengend mit jäten, hacken, täglichem Gießen, mal war es lustig, mal mussten wir Rückschläge hinnehmen. Unsere Kürbisse und Wassermelonen wurden leider von den Schnecken abgefressen, die Andenpflanzen sind nicht gut angewachsen und von unseren Sonnenblumensetzlingen sind nur zwei groß und stark geworden. Doch können wir auch Erfolge unserer Arbeit sehen, denn einige unserer Pflanzen und Sämlinge gedeihen prächtig, darunter unsere Zucchini, die Salatpflanzen, die großen Knollen der Roten Bete und die Salatgurken. Die erste Ernte der Tomaten wird wohl noch eine Weile dauern. Was uns natürlich auch freut ist, dass wilde Minze im Beet wächst, der Brombeerstock ohne viel Pflege viele Beeren trägt und der Rückschnitt der Reben in diesem Jahr wieder schöne Trauben hervorbringt. Der Apfelbaum von Herrn Müller trägt in diesem Jahr auch seine ersten Früchte.

 

(Bildegalerie durch klicken auf das Bild öffnen)

 

Bei der ganzen Arbeit waren wir sehr froh und dankbar, dass sich uns noch viele fleißige Helfer/innen anschlossen und uns mit ihrer Tatkraft unterstützt haben. Die gemeinsame Arbeit stärkte auch unser Zusammengehörigkeitsgefühl, denn unsere Gartentruppe während der Notbetreuungszeit bestand aus Schüler/innen der Klassen 1 bis 4, darunter auch einige Kinder aus der Grundschule Langhurst.

Wir sind schon sehr gespannt, welche Früchte wir als Nächstes ernten werden und freuen uns auf weitere Fortschritte in unserem Garten. Wie wird sich dieser wohl in den Sommerferien verändern?

Die Bilder geben einen kleinen Einblick von unserem Garten, unserem Fleiß und unserem Lohn. In diesen Tagen konnten wir zum ersten Mal ernten und das erfüllt uns mit großem Stolz.

Es grüßen euch alle fleißigen Gartenfeen.

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.